Frauen - Wissen - Rat

Stillen ist toll! Stillen lohnt sich!

Eine Frau, die ein Kind geboren hat, wird in der Regel durch den Anblick einer stillenden Mutter unmittelbar angerührt. Auch wenn sie selbst vielleicht nach frustrierenden, schmerzhaften Versuchen das Stillen nach kurzer Zeit aufgegeben hat, so wird manchmal - auch noch nach Jahren - die Enttäuschung und Trauer über das Misslingen ihrer Stillbeziehung wieder in ihr wach.
Wenn sie eine gelungene, befriedigende Stillerfahrung gemacht hat, wird sie sich auch nach langer Zeit an das tiefempfundene Glück, die Nähe und Wärme, die Verbundenheit zu ihrem Kind lebendig erinnern können.
Wenn es einer Frau gelungen ist, Schwierigkeiten beim Stillen erfolgreich zu lösen, so hat sie daraus eine Kraft gewonnen, die sich - wahrscheinlich ein Leben lang - positiv auf die Beziehung zu ihrem Kind auswirkt.

Es gibt viele gute Gründe sein Kind zu stillen, der wichtigste ist, dass die Natur es so eingerichtet hat, dass die Muttermilch die beste Nahrung für das Baby ist. Sie ist seinem Nährstoffbedarf, seinem Wachstum, seinem Immunsystem  ideal angepasst. Zudem ist sie preiswert, jederzeit und an jedem Ort verfügbar, immer passend temperiert und beugt Allergien vor.
Bei der Mutter fördert das Stillen die Rückbildung und die Bindung an Ihr Kind.

Sie sollten sich schon in der Schwangerschaft über das Stillen informieren, damit Sie vorbereitet und mit einigem Wissen (Wissen gibt Sicherheit) Ihren Stillstart positiv erleben können.

Aber auch wenn Probleme und Unsicherheiten nach der Geburt auftauchen, muss das Stillen nicht aufgegeben werden. Bis sich alles eingespielt hat, können schon mal 6-8 Wochen vergehen. Viele Frauen haben Probleme mit wunden Brustwarzen, Milchstau, Brustentzündungen, erleben mangelndes Vertrauen in ihren Körper oder Unsicherheit, ob ihr Kind satt wird. Das alles sind Probleme, für die es Abhilfe gibt. Oft fehlt es einfach nur an einem Menschen, der Ihnen wirklich zuhört, Sie ernst und sich Zeit nimmt, über Still-Wissen und Beratungserfahrung verfügt und Lösungsideen mit Ihnen erarbeitet.

Es ist selten zu spät, die Schwierigkeiten (die bei vielen Frauen am Anfang auftreten) in den Griff zu bekommen.
Stillen lässt sich sogar reaktivieren, wenn die Mutter schon komplett abgestillt hat.

Sie können sich vertrauensvoll an mich als Stillberaterin wenden, die Sie kompetent und unterstützend beim Stillen begleiten wird.  

weiterblättern